Sanierung eines Dachreiters an der Wallfahrtskirche Klausen

Auch das war wieder ein ganz besonderes Projekt. Die römisch-katholische Wallfahrtskirche “Maria Heimsuchung” in Klausen ist ein beliebter Ort und zieht  jährlich über 100.000 Pilger an.

Die Wallfahrtskirche steht sehr exponiert und damit setzen Witterungseinflüsse dieser Kirche in der Eifel auch ordentlich zu. Auch das Alter der Kirche als bedeutendem Sakralbau der Spätgotik (Einweihung war im Jahr 1502) macht eine regelmäßige Sanierung notwendig. Hier stand nun eine Sanierung des Dachreiters an.  Die Holzarbeiten wurden durch die Zimmerei Tschickardt aus Trier durchgeführt. So wie wir, ist die Zimmerei Tschickardt ein Partner im ÖkoBauHaus.

Mit einem Kran der Firma Steil ging es im einem Arbeitskorb hoch zum Dachreiter, wo wir die Malerarbeiten ausführen konnten.

Als Farbton wurde ein “Schwedenrot” geählt, der als warmer Farbton sehr stimmig zum Gebäude ist.

Als Handwerker hat man gleich doppelt Ehrfurcht und Respekt – vor dem Alter, der Bedeutung und der Geschichte der Kirche, aber auch vor der Höhe des Arbeitsortes.

In luftigen Höhen – Sanierung der Wallfahrtskirche Klausen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spamschutz *