Oliver und Lukas bei Eurorubber aus Klingenberg

Unsere Malermeister Lukas Schwebach und Oliver Weiler besuchten am 23. Mai das Unternehmen Eurorubber aus Klingenberg am Main. Dort besuchten die beiden eine Schulung zum Thema Sandstrahltechnik, bzw. Feinstrahltechnik.

Beim Sandstrahlen denken viele an einen sehr massiven Einsatz, bei dem riesige Mengen an Strahlgut verwendet werden und Oberflächen mit hohem Druck und hohem Abrieb behandelt werden, so wie man das z. z. B. von der Brücken- oder Betonsanierung her kennt.

Lukas und Oliver - Profis im Strahlen

Bei dieser Schulung ging es aber um eine Technik, die extrem schonend gegenüber der Oberfläche ist, da ganz präzise Beläge abgestrahlt werden. So ist es tatsächlich möglich, die Schrift auf einer Zigarette "abzustrahlen", ohne die Zigarette dabei zu beschädigen.

Wir sind von diesem Verfahren sehr begeistert. Es ermöglicht eine minimal-invasive Behandlung von Oberflächen. Ein Beispiel ist die zerstörungsfreie und vollständige Beseitigung von Graffitis. Theorie und die praktische Anwendung wurden intensiv behandelt.
Wir werden diese Techniken in unserem Schulungszentrum weiter trainieren und können dann unseren Kunden dieses innovative Verfahren anbieten.

Wieder ein Beispiel, für eine clevere Problemlösung.

Auf Facebook zeigen wir einige Bilder und Videos zur Schulung

Sandstrahltechnik vom Feinsten

Ein Gedanke zu „Sandstrahltechnik vom Feinsten

  • 22. Juli 2019 um 8:55
    Permalink

    Interessant, dass es eine schonende Technik gibt, um mit Sandstrahlen zu arbeiten. Ich dachte immer das die Sandstrahlen auch gleich aggressiv sein müssen. Ich werde mir mal überlegen an solch einer Schulung teilzunehmen.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spamschutz *