Lukas, Heiner und Hans Schwebach

Unsere Firmen-Philosophie

Unsere Firma ist auf den ersten Blick ein klassisches Familienunternehmen - gegründet 1927. Tradition und Werte des Handwerks werden bei uns gepflegt, aber daneben wird eine konsequente Aufgeschlossenheit zum Neuen gelebt.

Sich in den eigenen Räumen wohl zu fühlen - das klingt banal und doch ist es die elementarste Aufgabe, der wir uns stellen. Körper, Seele und Sinne in Einklang zu bringen durch Räume, die zu Lebensräumen werden, in denen wir harmonisch und gesund wohnen, genau das ist unser Ziel.
Heiner Schwebach,
Maler- und Lackiermeister in Irsch.

Schwebach der Wohlfühlmaler

Heute sind wir sehr froh und dankbar, so viele treue und zuverlässige Kunden zu haben, die diese partnerschaftliche Beziehung zu schätzen wissen. Wir haben viel von unseren Kunden gelernt, weil gegenseitiges Vertrauen ein unglaublicher Effizienzvorteil ist. Unsere Beratung ist entsprechend intensiv und wird von unseren Kunden auch als kostbares Gut verstanden, denn wir wollen unsere Kunden verstehen. Wir wissen, dass der Mensch nicht einen Anstrich an seiner Wand oder eine Sanierung der Fassade haben möchte – er hat das Bedürfnis, sich in seinen eigenen Wänden wohl zu fühlen und gesund zu leben. Wir erstellen dazu das stimmige Konzept, damit das Resultat genau Ihren Vorstellungen entspricht.

Wir möchten Sie einladen zur vertrauensvollen, zuverlässigen und fairen Zusammenarbeit.

Für unsere Kunden sind wir nicht die Firma, die ihnen die Wände gestrichen haben, sondern sie betrachten Schwebach als ihren zuverlässigen Wohlfühlmaler.

Beiträge

Zur Geschichte der Firma Maler- und Lackierer GmbH Schwebach aus Irsch

Zur Geschichte der Firma Maler- und Lackierer GmbH Schwebach aus Irsch

aus Anlass des 75jährigen Firmenjubiläums am 24. Mai 2002 in der Stadthalle in Saarburg (Ewald Meyer) http://maler-schwebach.de/wp-content/uploads/2016/04/70j_schwebach.mp3 Liebe Festgäste, die Schwebachs haben mir die ehrenvolle Aufgabe übertragen, Ihnen etwas über die 75jährige Geschichte ihrer Firma vorzutragen. Vielleicht stellen sich einige