Kompetenz gegen Schimmel

Lukas Schwebach: TÜV-zertifizierter "Sachverständiger für die Erkennung, Bewertung und Sanierung von Schimmelpilzschäden in Innenräumen"

Bausubstanzmängel, Klimawandel und verändertes Nutzerverhalten tragen dazu bei, dass Schimmel mittlerweile ein Breitenproblem ist – Tendenz steigend. Insbesondere die Umsetzung der von der EnEV vorgegebenen Dämmwerte führt oftmals zu oberflächlich nicht erkennbaren Wärmebrücken. Tagsüber verwaiste und deshalb schlecht belüftete Wohnungen sind die Regel. Überstreichen, Behandlung mit Chemikalien oder mit Do-it-yourself Produkten aus dem Supermarkt hilft nur oberflächlich. Das Grundproblem mit allen damit verbundenen Gesundheitsgefährdungen bleibt allerdings erhalten und wird oft verharmlost.

Heiner Schwebach gratuliert Lukas zur erfolgreichen Prüfung
Heiner Schwebach gratuliert Lukas zur erfolgreichen Prüfung

Welche Schritte nötig und sinnvoll sind, um Pilzbefall zu erkennen, zu beseitigen und für die Zukunft zu vermeiden, erfordert Fachwissen in Schimmelpilzerkennung bzw. –bewertung und der Schimmelpilzsanierung.

Um hier unseren Kunden eine bestmögliche Beratung zu bieten, hat Lukas Schwebach erfolgreich die Qualifizierung des TÜV Rheinland zum zertifizierten "Sachverständigen für die Erkennung, Bewertung und Sanierung von Schimmelpilzschäden im Innenraum" bestanden.

Die Schulung umfasste 3 Module und am 15. Juni 2007 wurde durch den TÜV Rheinland das Zertifikat ausgestellt.

Mit dieser Kompetenz gegen Schimmel in Innenräumen können wir frühzeitig das Schimmelrisiko minimieren und gegebenenfalls die geeigneten Sanierungsmaßnahmen einleiten, damit Sie sich in ihren Räumen wieder wohlfühlen können und gesund bleiben.

 

Lukas Schwebach: TÜV-zertifizierter "Sachverständiger für die Erkennung, Bewertung und Sanierung von Schimmelpilzschäden in Innenräumen"

Wie vermeiden Sie Schimmel?

  • Nach den Gründen suchen: Wurde ausreichend gelüftet? Ist die Luftfeuchtigkeit konstant hoch? Ist die Außenwand schadhaft?
  • Neubauten sollten in der ersten Heizperiode möglicht gut geheizt und gelüftet werden.
  • Möbel möglichst nicht an anfälligen Wänden aufstellen. Im Zweifelsfall mit etwas Abstand zur Wand aufstellen, damit es eine ausreichende Luftzirkulation gibt.
  • Mehrmals täglich lüften. Dabei die Fenster wenige Minuten weit öffnen. Dauerhaftes Lüften bei gekipptem Fenster führt im Winter zum Abkühlen der Wände, was die Kondenswasserbildung begünstigt.
  • Räume zur Nordseite des Hauses sollten im Winter etwas stärker beheizt werden.
  • Ist im Raum die Luftfeuchtigkeit sehr hoch (z. B. nach dem Duschen), sollte sofort gelüftet werden.
TÜV Zertifikat zum "Sachverständigen für die Erkennung, Bewertung und Sanierung von Schimmelpilzschäden in Innenräumen"
Schimmelexperten bei SCHWEBACH

Ein Gedanke zu „Schimmelexperten bei SCHWEBACH

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spamschutz *