Susan Hemmer
Susan Hemmer
Unsere Mitarbeiterin Susan Hemmer hat erfolgreich die Meisterprüfung abgelegt. Wir gratulieren Susan ganz herzlich zu diesem tollen Erfolg.
Hier stellen wir ein paar Bilder von der praktischen Meisterprüfung vor. Die Aufgabe war die Gestaltung eines Architekturgebäudes mit Büroräumen.

Wir finden, dass diese Aufgabe sehr gut gelöst wurde.

Wir gratulieren unserer Malermeisterin Susan Hemmer

Bild 1: zeigt die Fassade. Torbogen und Sockel bekamen eine Stein-Imitation, Links wurden die Schattenfugen eines Holztores imitiert. Die Fassadenfläche wurde mit einem 2mm Kratzputz verputz und rechts sieht man einen Fensterladen in zweifarbiger Pinsellackierung.

Bild 2: zeigt das Bürozimmer. Oberhalb der Leiste wurde eine gleichmäßig transparente Lasur gefordert, unterhalb eine Glättetechnik auf Kalkbasis. Die Säule zeigt eine Mamorimitation auf Dispersionsbasis. Das Kapitel wurde mit Blattgold vergoldet.

Bild 3: ist ein Wandbild welches für den Büroraum gedacht ist. Dieses wurde von jedem Prüfling selbst entworfen und enthält eine Spritzlackierung, eine Folientechnik, Dispersionanstrich und eine Blattgoldvergoldung als Techniken.

Bild 4: ist ein Aktenschrank. Dieser wurde im Spritzverfahren mit einer Folientechnik gestaltet. Das Logo wurde mit Folie und verschiedenen Blattmetallen (Silber, Kupfer) dargestellt. Die "Arbeitsplatte" bekam eine Marmorimitation mit einem Naturschwamm und Dispersionsfarben.

Bild 5: ist ein Werbeschild bei dem 4 verschiedene farbige Folien genau aufeinander abgestimmt sein mussten damit alles lückenlos zusammenpasst.

 
 
 

 

Bild 1: zeigt die Fassade. Torbogen und Sockel bekamen eine Steinimitation, Links wurden die Schattenfugen eines Holztores imitiert. Die Fassadenfläche wurde mit einem 2mm Kratzputz verputz und rechts sieht man einen Fensterladen in zweifarbiger Pinsellackierung.
Bild 2: zeigt das Bürozimmer. Oberhalb der Leiste wurde eine gleichmäßig transparente Lasur gefordert, unterhalb eine Glättetechnik auf Kalkbasis. Die Säule zeigt eine Mamorimitation auf Dispersionsbasis. Das Kapitel wurde mit Blattgold vergoldet.
Bild 3: ist ein Wandbild welches für den Büroraum gedacht ist. Dieses wurde von jedem Prüfling selbst entworfen und enthält eine Spritzlackierung, eine Folientechnik, Dispersionanstrich und eine Blattgoldvergoldung als Techniken.
Bild 4: ist ein Aktenschrank. Dieser wurde im Spritzverfahren mit einer Folientechnik gestaltet. Das Logo wurde mit Folie und verschiedenen Blattmetallen (Silber, Kupfer) dargestellt. Die "Arbeitsplatte" bekam eine Marmorimitation mit einem Naturschwamm und Dispersionsfarben.
Bild 5: ist ein Werbeschild bei dem 4 verschiedene farbige Folien genau aufeinander abgestimmt sein mussten damit alles lückenlos zusammenpasst.
Erfolgreiche Meisterprüfung für Susan Hemmer
Markiert in:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spamschutz *